Ob Sarahs Vorhaben gelingt?

Ihr kleiner Sohn darf "Sex And The City 2" sehen

20.05.2010 > 00:00

Sarah Jessica Parker plant, ihren siebenjährigen Sohn James Wilkie in eine Vorführung ihres "Sex And The City"-Sequels mitzunehmen - sie wird aber Ausflüchte machen, um ihn bei zwei Szenen aus dem Kino zu bringen. Die Schauspielerin verrät nicht, warum die Szenen so ungeeignet für einen kleinen Jungen sind, schmiedet aber clevere Pläne, um sicherzustellen, dass James sie nicht sieht.

Parker: "Falls ich es schaffen kann, ihn für zwei bestimmte Momente für Popcorn mit raus zu nehmen, denke ich, ist er bereit dafür (den Film). Er hat zu viele Fragen und er ist zu clever, als dass wir es von ihm fernhalten könnten. Ich würde nicht sagen, dass dieser Film für Siebenjährige ist, aber wir werden einen Weg finden, es auszuknobeln."

So weit, so gut, aber ob die Schauspielerin schon mal mit ihrem Sohn im Kino war? Falls ja, müsste sie doch eigentlich wissen, dass kleine Kinder gebannt auf die Leinwand starren und sich durch nichts auf der Welt ablenken lassen.

Lieblinge der Redaktion