Die drei Brüder mussten aus dem Fahrstuhlschacht klettern.

Im Lift gefangen

20.05.2010 > 00:00

Panik bei den Jonas Brothers: Das Poptrio steckte nach einem kürzlichen Konzert in Los Angeles mehr als eine halbe Stunde in einem Fahrstuhl fest.

Das Trio performte am Dienstag bei einer ausverkauften Show im The Grove. Danach stiegen sie in einen Lift - und blieben damit zwischen Stockwerken stecken. Kevin, Joe und Nick Jonas mussten dann aus dem Fahrstuhlschacht klettern, nachdem ihre Sicherheitsleute es schafften, die Türen zu öffnen, so die "New York Post"-Klatschkolumne PageSix.

Ein Insider zu der Zeitung: "Die ersten 15 Minuten fanden sie es lustig, aber nach 30 begannen sie, sich zu sorgen. Sicherheitsleute schafften es schließlich, die Türen aufzustemmen. Der Fahrstuhl war zwischen Stockwerken.

Die Brüder sind dünn und quetschten sich leicht raus, aber für ihren riesigen Bodyguard war es schwieriger." Ein Sprecher der Sänger bestätigte, dass die Band in dem Fahrstuhl feststeckte, und fügte hinzu: "Alle kamen wohlbehalten raus."

Trotzdem: Die drei Brüder werden zukünftig wohl einen großen Bogen um Fahrstühle machen und ganz oldschool die Treppen nehmen.

Lieblinge der Redaktion