Im Nordkorea-Knast gestorben: US-Student Otto Warmbier (†22) ist tot

Nach Nordkorea-Knast: US-Student Otto Warmbier (†22) ist tot

20.06.2017 > 10:50

© dpa

Es ist eine Schock-Nachricht: Otto Warmbier ist tot. Der 22-jährige US-Student verstarb, nachdem er mehrere Monate in einem Gefängnis in Nordkorea war. 

Im Jahr 2015 reiste Otto Warmbier nach Nordkorea. Er wurde dort verhaftet, da er angeblich ein Propaganda-Plakat aus seinem Hotel entfernt haben soll – Beweise gibt es bis heute dazu keine.

Kurz nach der Urteilsverkündung fiel Otto Warmbier ins Koma und ist nicht mehr aufgewacht. Vor rund einer Woche wurde er in die USA ausgeliefert, doch die Ärzte konnten nichts mehr für ihn tun. Er verstarb in der Universitätsklinik von Cincinnati (Ohio). „Sprechen wir die Tatsachen aus, wie sie sind: Otto Warmbier, ein amerikanischer Staatsbürger, wurde von Kim Jong-uns Regime ermordet“, erklärte der konservative Senator John McCain (Arizona).

Auch der US-Präsident zeigte sich schockiert: "Melania und ich sprechen unser tiefes Mitgefühl aus. Es gibt nichts tragischeres für ein Elternteil, als ein Kind in der Blüte seines Lebens zu verlieren. [...] Die USA verurteilen erneut die Brutalität des nordkoreanischen Regimes während wir sein jüngstes Opfer betrauern“, so Donald Trump.

"Es ist unsere traurige Pflicht mitzuteilen, dass unser Sohn, Otto Warmbier, seine Reise nach Hause beendet hat. Die schreckliche, qualvolle Misshandlung, die unser Sohn in den Händen der Nordkoreaner erfahren hat, machte keinen anderen Ausgang möglich", heißt es in einer Mitteilung seiner Familie, welche von der „Der Welt“ veröffentlicht wurde.

 
TAGS:
Bikini
 
Preis: EUR 17,89 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
UVP: EUR 59,90
Preis: EUR 39,90 Prime-Versand
Sie sparen: 20,00 EUR (33%)
Tischventilator-Powerbank
UVP: EUR 11,99
Preis: EUR 8,59 Prime-Versand
Sie sparen: 3,40 EUR (28%)
Lieblinge der Redaktion