Iris Berben muss nichts für ihre Schönheit tun

Iris Berben muss nichts für ihre Schönheit tun

14.11.2012 > 00:00

Iris Berben sieht mit 62 Jahren immer noch strahlend jung aus - ein Geheimnis hat die Schauspielerin nicht, dafür aber gute Gene. Die "Rosa Roth"-Darstellerin, die seit 20 Jahren die gleichnamige Kommissarin im Fernsehen spielt, hat in einem Interview mit dem Magazin "Frau im Spiegel" über ihr aktuelles Buch "Ein Jahr - Ein Leben" geredet und kam dabei auch auf ihre jugendliche Ausstrahlung zu sprechen: "Manche Geschenke bekommt man einfach so mit, ich kann dafür gar nichts. Ich muss für meine Figur nichts machen", verrät Berben auf die Frage, wie sie sich fit hält. "Und ich höre immer wieder, was für eine wunderbare Haut ich hätte. Diese guten Anlagen habe ich von meiner Mutter, die sieht auch noch so schön aus mit ihren 90 Jahren." Doch nicht nur körperlich sieht man Berben ihr Alter nicht an, auch gibt sie sich viel jünger, was die "Buddenbrooks"-Schauspielerin auch dank der heutigen Gesellschaft ausleben kann: "Manchmal höre ich 'Dein Wesen entspricht nicht deinem Alter und du bewegst dich auch nicht so.' Dann denke ich, 'Ja, das stimmt' - das war früher sicher nicht so möglich für die Frauen", überlegt Berben. "Ich finde es spannend, dass wir uns in der heutigen Zeit nicht mehr unsichtbar machen müssen, nur weil wir jetzt über 60 sind. Frauen werden inzwischen in ihren Lebensjahren anders wahrgenommen", weiß die Mutter eines Sohnes, der mittlerweile als Fernsehproduzent tätig ist. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion