Iris Klein ist pleite

Iris Klein: Katzen-Mama will nach Amerika auswandern

03.03.2013 > 00:00

© Imago

Iris Klein (45) will bloß noch weg aus Deutschland! Ihr Restaurant steht vor der Schließung, der Malerbetrieb ihres Mannes Peter ist fast pleite und seit ihrem Besuch im "Dschungelcamp" soll sie von ihren Nachbarn gemobbt und sogar anonym angezeigt werden!

Indirekt gibt Iris Klein ihrer berühmten Tochter Daniela Katzenberger (24) die Schuld an ihrer Misere.

"Ich habe hier keine Chance mehr. Ich ziehe an einen Ort, wo mich die Leute nicht erkennen, wahrscheinlich Amerika", sagt Iris Klein im Interview mit der "B.Z.". Den Grund für ihre Situation sieht Iris Klein bei Tochter Daniela: "Je berühmter sie wurde, desto weniger haben wir verdient."

In Ludwigshafen fühlt sich Iris Klein schon lange nicht mehr willkommen: "Jeden Tag gehe ich durch die Hölle. Man zeigt auf mich mit Fingern, beschimpft mich als Möchtegern-Promi." Und in den letzten Wochen sollen sich die Anfeindungen noch verschlimmert haben: aufgrund anonymer Anzeigen kam Iris Klein in ihrem "Pfannkuchenhaus" mehrfach Besuch vom Gesundheitsamt. "Angeblich soll ich Rattenragout kochen. Deshalb steht ständig jemand von der Lebensmittelkontrolle auf der Matte. Die wollen mich kaputtmachen", sagt Iris Klein im Interview.

Ihr Entschluss steht fest: Iris Klein möchte auswandern! "Ich möchte weg aus Deutschland, mache bei der Greencard-Lotterie mit", so die 45-Jährige.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion