Timo Vuorensola: Drehbuch für "Iron Sky 2" steht bis Ende des Jahres.

Iron Sky 2: Timo Vuorensola verrät wann es weiter geht!

16.07.2013 > 00:00

© Mindy Best / Getty Images

Die Nazis vom Mond kommen zurück! Die finnische Crew um den Regisseur Timo Vuorensola von "Iron Sky" hat angekündigt, einen zweiten Teil produzieren zu wollen.

"Iron Sky" kam 2012 in die Kinos und handelte von Nazis, die den Mond bevölkern. Sie beschließen 2018, dass es an der Zeit wäre, die Erde zurückzuerobern und die Weltherrschaft an sich zu reißen. Sogar der US-Präsident im Wahlkampf und deren Wahlkampfmanagerin übernehmen deren Parolen.

Die Trash-Kult-Komödie hat viele Fans, die nun alle wieder mobilisiert wurden. Denn wie auch schon das Original sollte ein Teil von "Iron Sky 2 - The Coming Race" per Crowdfunding finanziert werden.

Die Zuschauer ließen den Regisseur nicht im Stich, und schnell rollte der Rubel. Die angepeilten 150.000 Dollar haben die Einnahmen sogar überschritten: Inzwischen hat Timo Vuorensola bereits über 180.000 Dollar eingenommen.

Damit soll bis Ende des Jahres das Drehbuch und ein Produktionsplan fertiggestellt werden. Außerdem wird das Geld dafür verwendet, ein kurzes Promovideo zu produzieren, das 2014 bei den Filmfestspielen von Cannes gezeigt werden soll. Die Dreharbeiten der 15-Millionen-Dollar teuren Fortsetzung werden voraussichtlich 2015 beginnen.

Erste, grobe Details zur Handlung von "Iron Sky 2 - The Coming Race" gibt es schon. Angeblich soll der neue Film in einer Dinosaurier-Welt spielen. Außerdem soll Mondführer Wolfgang Kortzfleisch zurückkehren, der im ersten Teil erschossen wurde. An Schauspielern werden wieder Udo Kier und Stephanie Paul vor der Kamera stehen.

Lieblinge der Redaktion