Chris Brown: Wegen Körperverletzung verhaftet

Ist Chris Brown unschuldig?

27.10.2013 > 00:00

© GettyImages

Chris Brown steht wiederholt in den Schlagzeilen, weil er seine Aggressionen offensichtlich nicht im Griff hat. Als heute von seiner Verhaftung berichtet wurde, wurden in vielen Köpfen die Erinnerungen an seine Prügelattacke gegen Ex-Freundin Rihanna wach. Und tatsächlich, der Tathergang, wie er bisher geschildert wurde deutet darauf hin, dass Chris Brown wieder einmal außer Kontrolle geraten ist. Da er immer noch auf Bewährung frei ist, droht ihm nun mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Gefängsnisstrafe.

Doch noch könnte sich das Blatt wenden. Denn ein Freund von Chris Brown, der bei der Tat dabei war, äußert sich nun ebenfalls und erklärt Chris Brown für unschuldig! "Er hat niemanden geschlagen!", behauptet er gegenüber "hollywoodlife" und erklärt, dass eine Gruppe von Männer, zu der auch das Opfer zählt, unerlaubt in den Tourbus von Chris Brown eindringen wollte.

"Sie hätten ja Pistolen dabei haben können. Fakt ist, wir kannten sie nicht und wir baten sie, wegzugehen." Offensichtlich ist die Situation dann aber eskaliert. "Wörter wurden hin und hergeworfen und es wurde ein bisschen geschubst, aber Chris hat niemanden geschlagen. Er ist auf Bewährung und er hat Bodyguards und Leute, die ihn beschützen."

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Anhänger von Chris Brown den Rapper als unschuldig darstellen. Ist er wirklich vom Täter zum Opfer geworden? So könnte auch seine Ex-Freundin die Sache auffassen. Natürlich sollte man nicht zu schnell zu einem Urteil kommen, doch die Zeichen stehen eindeutig gegen Chris Brown! Jetzt muss ein Gericht über Schuld und Unschuld entscheiden...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion