Fiona übergab sich auf der Dschungeltoilette

Ist Fiona Erdmann zu dünn?

13.01.2013 > 00:00

© RTL

Gerade erst unterstellte Iris Klein Fiona Erdmann, an Bulimie zu leiden. Doch anstatt sich gegen derartige Behauptungen zu wehren, sorgt das Model nun für neuen Zündstoff.

Um ein Übelkeitsgefühl in der Magengegend zu bekämpfen, steckt sie sich nämlich auf der Dschungeltoilette den Finger in den Hals und verlässt den Ort des Geschehens sogar mit einem zufriedenen Lächeln. "Ein bisschen Kotzen tut gut", so der Kommentar der 24-Jährigen.

Für Iris ist das keine Überraschung: "Ist doch nichts Neues, dass die sich übergibt", meint die Mama von Daniela Katzenberger: "Wenn wir hier alle fünf bis zehn Kilo abnehmen, ist sie doch bald gar nicht mehr da". Unterstützung bekommt Iris inzwischen auch von den anderen Camp-Bewohnern, die sich langsam ebenfalls über Fionas Essverhalten zu wundern scheinen. "Irgendwie hat sie ein Problem mit Essen", bringt Georgina es auf den Punkt.

Doch das Model will von alledem nichts wissen: "Es ist ja nicht so, dass ich ein Strich in der Landschaft bin, der sich jeden Tag den Finger in den Hals steckt", verteidigt sie sich und verweist im gleichen Atemzug auf ihre Bauchmuskeln und ihre Fußballerwaden.

Doch was denkt ihr? Ist Fiona einfach schlank und durchtrainiert oder tatsächlich schon besorgniserregend dünn?

Hier geht's zum "Dschungelcamp"-Special 2013.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion