Wolfgang Joop macht auch als Model eine gute Figur

Ist Wolfgang Joop zu emotional für die GNTM-Jury?

20.02.2014 > 00:00

© gettyimages

Wolfgang Joop ist eine echte Größe im Modebusiness und erlangte weltweiten Ruhm. Wer sich in diesem hart umkämpften Geschäft durchsetzen kann, der sollte nicht nur Talent, sondern auch Ellenbogen einsetzen. Doch "der Neue" in der Jury von GNTM 2014 ist emotionaler, als man denken könnte.

Er hat nämlich wirklich Probleme damit, Mädchen eine Absage zu erteilen! Schon als er an das das Set von "Germany's Next Topmodel" kommt, wo die Enscheidung getroffen werden soll, ist Wolfgang Joop sichtlich bewegt. Thomas Hayo bestätigt sogar, der Designer habe schon ein Tränchen vergossen!

Joop ist einfach begeistert von den vielen jungen Mädchen, macht ihnen oft Komplimente und fiebert mit. Besonders Kandidatin Lisa, die große Panik vor kurzen Haaren hat, konnte der Modeexperte schnell in sein Herz schließen. Die Vorstellung, ihr zu sagen, dass sie leider nicht in die nächste Runde kommt, bricht ihm das Herz.

Im Interview erklärt er, dass er in der Castingshow den Mädchen viel näher gekommen ist, als das sonst in seinem Beruf je der Fall war. Daher falle ein Abschied, nachdem man sich gerade kennengelernt und ins Herz geschlossen hat, extrem schwer.

Ist Wolfgang Joop möglicherweise zu emotional für die GNTM-Jury? Schließlich müssen Juroren auch eine gewisse Härte zeigen und die angehenden Models realistisch beurteilen. Vielleicht muss der Designer aber auch erst noch ein bisschen in seine neue Aufgabe hineinwachsen. Ob er sich am Ende sogar noch in einen neuen Bruce Darnell verwandelt? Seine Emotionalität macht den eitelsten Juror aller Zeiten aber irgendwie sehr sympathisch...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion