Ivy Quainoo hat die erste Staffel von "The Voice of Germany" gewonnen

Ivy Quianoo wird seit zwei Jahren von einem Stalker terrorisiert

17.12.2014 > 00:00

© Deike Behringer

Gerade hat Charly Ann Schmutzler ihre Nachfolge bei "The Voice" angetreten und hat einiges Neues vor sich. Doch die erste "The Voice of Germany"-Gewinnerin Ivy Quainoo lernt gerade die finsteren Schattenseiten des Ruhmes kennen.

Die 22-jährige Sängerin hat derzeit mit einem Stalker zu kämpfen. Der unauffällige Mann aus Berlin versetzt sie schon länger in Angst und Schrecken. Seit August 2012 terrorisiert er sie mit Briefen und Nachrichten über Facebook und Co. Es gehe sogar so weit, dass er ihr und ihren Verwandten auflauert, wie Bild berichtet.

Jetzt wurde endlich auch die Polizei eingeschaltet. Wegen Stalking und der Vortäuschung einer Straftat wird gegen ihn ermittelt. Eine absurde Drohung des Mannes sei, dass er verbreiten würde, dass Ivy als Kind Opfer sexuellen Missbrauchs geworden wäre. Was er mit dieser absurden Geschichte bezwecken will ist unklar.

Ivy Quainoo selbst zeigt sich selbstbewusst: "Ich lasse mich von dem Mann nicht einschüchtern. Aber irgendwann muss wirklich Schluss sein mit dem Terror."

Wie so oft bei Fällen von Stalking kann nicht all zu viel getan werden. Manager Markus Hartmann bestätigt, dass man die Sicherheitsvorkehrungen verstärken würde. Auch ziehe Ivy derzeit um, was dem Stalker sein krankes Werk auch erstmal erschweren wird.

Lieblinge der Redaktion