Jackie Chan will keine Actionfilme mehr drehen

Jackie Chan will keine Actionfilme mehr drehen

18.05.2012 > 00:00

Jackie Chan möchte sich aus dem Actionfilm-Business zurückziehen und stattdessen lieber anspruchsvollere Rollen übernehmen. Der chinesische Schauspieler machte sich durch eine Vielzahl actiongeladener Filme einen Namen und zeigte in Streifen wie "Powerman" und "Rush Hour" seine Fähigkeiten auf dem Gebiet der fernöstlichen Kampfkunst. Nun plant der Hollywoodstar jedoch, in Sachen Hau-Drauf-Action kürzer zu treten und stattdessen vermehrt Rollen zu übernehmen, in denen er sein schauspielerisches Talent unter Beweis stellen kann. "Ich möchte, dass die Zuschauer wissen, dass ich nicht nur kämpfen, sondern auch schauspielern kann", gab er im Gespräch mit "BBC" zu Protokoll. "Ich möchte nicht einfach nur ein Actionstar sein, sondern ein echter Schauspieler. In den letzten zehn Jahren habe ich also auch andere Rollen übernommen, wie in "Karate Kid" zum Beispiel, wo ich einen alten Mann spiele. Ich werde mal abwarten, wie lange mein Körper das noch alles mitmachen wird. Ich bin ja schließlich nicht mehr jung", erklärt er seinen Wunsch, auch andere Rollen zu übernehmen. © WENN

Lieblinge der Redaktion