Weiß Debbie Rowe, wer der Vater ist?

Jackson-Clan: Was enthüllt Debbie Rowe im Vaterschafts-Wirrwarr?

18.04.2013 > 00:00

© Getty Images

Die Jacksons kommen einfach nicht zur Ruhe. Während der nervenaufreibende Schadenersatz-Prozess gegen Konzertveranstalter AEG Live gerade in vollem Gang ist und die komplette Familie emotional ziemlich vereinnahmen dürfte, kursieren seit Anfang der Woche neue Gerüchte um den legendären Clan.

Angeblich soll nur der kleine Blanket Jackson ein echter Nachkomme des verstorbenen King of Pop sein, das will der am Pranger stehende Konzertveranstalter wissen. Paris und Prince Michael sollen von einem Samenspender kommen und damit nicht die leiblichen Kinder von Michael Jackson sein. Was für ein Schock! Das Leben der Kids, das gerade erst eine Spur Normalität erreichte, dürfte mit diesen Spekulationen wieder ganz schön auf den Kopf gestellt worden sein. Der Clan soll nach diesen Anschuldigungen hoch alarmiert sein. Es geht dabei nämlich nicht nur um den Schutz der Kinder, sondern auch um eine Menge Geld. Sollte AEG live seine Vorwürfe nämlich beweisen können, könnte die Schadenersatzklage in Milliardenhöhe, die vor allem den Kindern zugutekommen sollte, möglicherweise haltlos sein und fallengelassen werden.

Die wohl wichtigste Zeugin in diesem Fall ist Kindsmutter Debbie Rowe. Deshalb sollen die Anwälte von Michaels Mutter Catherine Jackson nun unter Hochdruck herauszufinden versuchen, was Debbie unter Eid zu den Vorwürfen sagen könnte, das berichtet TMZ. Denn sie ist diejenige, die am meisten über die undurchsichtige Vaterschaftsfrage wissen müsste und damit der Schlüssel zu einem milliardenschweren Geheimnis.

Lieblinge der Redaktion