Jacksons ehren King Of Pop bei MOBO Awards

Jacksons ehren King Of Pop bei MOBO Awards

01.10.2009 > 00:00

La Toya und Jermaine Jackson gingen bei den gestrigen Music Of Black Origin Awards in Großbritannien auf die Bühne, um ihrem verstorbenen Bruder Michael Tribut zu zollen. Die beiden Stars wurden eingeladen, den verstorbenen King Of Pop bei der Preisverleihung im schottischen Glasgow zu würdigen, und Jermaine performte in Gedenken an den "Thriller"-Sänger. Nach seinem Auftritt sagte Jermaine Jackson zum Publikum: "Mein Bruder bedeutete mir alles. Er war ein wunderbarer Künstler und ein wunderbarer Mensch. Ich bin hier, um zu tun, was ich kann, es gehört zu unserer Verantwortung als Familie, sein Vermächtnis fortzusetzen und am Leben zu halten." Das Event, das die britische Urban Music-Szene feiert, war ein großer Abend für das britische Poptrio N-Dubz und die Band JLS, die beide zwei der größten Preise abräumten - N-Dubz wurden zum besten britischen Act gekürt und erhielten für "Uncle B" den Preis für das beste Album, während JLS als beste Newcomer geehrt wurden und für "Beat Again" die Trophäe für den besten Song gewannen. Moderiert wurde die Show von der Sängerin Keri Hilson, die auch selbst eine Auszeichnung erhielt - als bester R&B-Act. Beyonce Knowles gewann die Preise als bester internationaler Act und für das beste Video für ihren Hit "Single Ladies (Put A Ring On It)", war bei der Show aber nicht persönlich anwesend, um die Trophäen entgegen zu nehmen. Zu weiteren Preisträgern gehörten der britische Rapper Chipmunk und der Reggae-Star Sean Paul. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion