Jada Pinkett Smith litt an Depressionen.

Jada Pinkett Smith schockt mit Suizid-Geständnis

18.09.2014 > 00:00

© Alberto Reyes/WENN.com

Jada Pinkett Smith hat ihren Fans ein schockierendes Geständnis gemacht. Sie litt an Depressionen und hatte sogar Suizidgedanken.

Anlass für die emotionalen Worte der Frau von Will Smith war der Tod eines Freundes: "Ich habe gerade erfahren, dass ein Freund von mir sich das Leben genommen hat. Er war sehr talentiert und es war mir eine Ehre, ihn zu kennen."

Offenbar hatte er Depressionen, mit denen Jada Pinkett Smith ebenfalls schon Erfahrungen hat: "Ich denke an die vielen dunklen Momente in meinem eigenen Leben, als mir etwas anderes als ich selbst sagte, dass Alkohol, Sex oder sogar Tod der einzige Ausweg aus dem Sturm wären." Sie hat ihre Krankheit überwunden und einen Weg gefunden, damit zu leben. Nun wünschte sie sich, sie hätte ihrem Freund helfen können, dasselbe zu schaffen: "Wenn wir doch nur auf magische Weise das Wissen an jede Seele in Not weitergeben könnten, dass außerhalb des Sturms ein Geschenk wartet."

Für Jada Pinkett Smith ist dieses Geschenk wohl ihre Familie. Mit Will Smith hat sie drei Kinder, die sie zu sehr viel Selbständigkeit erziehen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion