Jagger rockt mit U2 bei Hall of Fame-Show

Jagger rockt mit U2 bei Hall of Fame-Show

01.11.2009 > 00:00

Mick Jagger hat sich am Freitag beim zweiten Rock And Roll Hall Of Fame-Konzert in New York für einen Überraschungsauftritt zu U2 auf die Bühne gesellt. Beim ersten der zwei Konzerte am Donnerstagabend hatten Stars wie Stevie Wonder, Bruce Springsteen, Jeff Beck, Sting und James Taylor im Madison Square Garden auf der Bühne gestanden. Die Show am Freitag begann mit Jerry Lee Lewis, der "Great Balls Of Fire" sang, und dann gab es eine Reihe hochkarätiger Zusammenarbeiten, darunter Jeff Beck mit Sting und U2 mit den Black Eyed Peas. Zum großen Finale des Abends gesellten sich Jagger, Fergie und will.i.am zu U2 auf die Bühne, um den Rolling Stones-Hit "Gimme Shelter" zu singen, während Jagger das Publikum mit seinen berühmten Tanzbewegungen begeisterte. Jagger blieb dann auf der Bühne, um mit U2 "Stuck In A Moment You Can't Get Out Of" zu performen, bevor die irischen Rocker die Show mit ihrem Hit "Beautiful Day" zum Ende brachten. Früher am Abend waren Metallica für zwei Songs mit Lou Reed auf die Bühne gegangen, bevor Ozzy Osbourne sich zu ihnen gesellte, um "Iron Man" und "Paranoid" zu schmettern. Aretha Franklin performte ebenfalls einige ihrer Hits und tat sich mit Annie Lennox zusammen, um "Chain Of Fools" zu singen. © WENN

Lieblinge der Redaktion