Jake Gyllenhaal verabschiedet sich von seinen Muckis

Jake Gyllenhaal verabschiedet sich von seinen Muckis

08.08.2012 > 00:00

Jake Gyllenhaal verzichtet für seine neue Kinorolle auf seine Lieblingssportarten - er fährt nicht mehr Rad und läuft auch nicht mehr. Der Schauspieler, der in "Prince of Persia: Der Sand der Zeit" noch mit einem muskelgestählten Körper überrascht hatte, verzichtet für seinen neuen Filmcharakter nun auf Sport, wie er im Interview mit dem amerikanischen Magazin "Details" zugibt. In seinem neuen Film "An Enemy" wird er einen Geschichtsprofessor spielen und da wäre ein allzu sportlicher Körper unglaubwürdig. "Ich bin schon lange nicht mehr Rad gefahren", erzählt der 31-Jährige, der normalerweise oft mit dem Rad zu Terminen fährt, "und ich laufe auch nicht mehr", fügt er hinzu. "Natürlich achte ich weiter auf meinen Körper, aber regelmäßiges Training passt nicht zur Energie des Charakters, den ich gerade spiele", erklärt er den Verzicht auf seine beiden Lieblingssportarten. Doch Gyllenhaal ist nicht der einzige Hollywoodstar, der für eine Filmrolle auf seine Muskeln verzichtet. Auch Matthew McConaughey ist derzeit dabei, kräftig an Gewicht zu verlieren und schockte seine Fans jüngst mit Fotos, auf denen er völlig abgemagert wirkte. Für seine Rolle in "The Dallas Buyer's Club" muss der "The Sexiest Man Alive" aus dem Jahr 2005 mindestens 15 Kilo Muskelmasse verlieren. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion