Glück gehabt! James Barney Jr. boxt sich frei

James Barney Jr.: 9-Jähriger boxt sich frei aus Alligator Biss

11.08.2014 > 00:00

© Screenshot ABC

Frech grinst der kleine James Barney Jr. in die Kameras, hebt beide Daumen. Es war diese Unbekümmertheit, die ihm das Leben rettete, als ihn ein 200 Kilo schwerer 2,75 Meter langer Alligator angriff.

In Florida herrschen tropische Temperaturen. Und wenn es dann selbst für die Einwohner besonders heißen Tag ist, kann ein 9-Jähriger schon mal das Badeverbot im See missachten.

Während seiner Abkühlung merkte der Junge, dass er nicht alleine im Wasser ist. "Erst dachte ich, da will mich nur jemand erschrecken", berichtet er von dem Moment, als er etwas an seinem Bein spürte. Der Alligator biss zu. "Ich griff runter und fühlte seinen Kiefer, seine Zähne und wusste nicht, was ich tun sollte, also hab ich ihn einfach immer wieder geschlagen und habe dann das Maul aufbekommen", berichtet der Rotschopf auf dem US-Sender ABC. Sofort wählten Zeugen der Szene den Notruf.

Jetzt hat James Jr. drei Bisswunden und jede Menge Zahnabdrücke auf dem Bein. Der Alligator, hat dabei einen Zahn im Fleisch verloren.

"Den möchte ich mir an eine Kette machen, damit ich die Geschichte all meinen Freunden erzählen kann", sagt James stolz. Was für ein unglaubliches Glück er hatte, scheint ihm noch nicht ganz klar zu sein.

Ein Alligator hat eine Beißkraft von bis zu 1500 kg (12540 N/cm²). Normalerweise hätte James es niemals schaffen können, den Biss zu lösen.

Lieblinge der Redaktion