RIP - James Best

James Best ist tot

08.04.2015 > 00:00

© getty

In "Ein Duke kommt selten allein" spielte James Best sechs Jahre lang den kultig trotteligen Sheriff Rosco Pervis Coltrane.

Am Montag, den 6. April verstarb James im Alter von 88 Jahren. Wie berichtet wird, erkrankte er an einer Lungenentzündung, von der sich der Schauspieler in seinem hohen Alter nicht mehr erholen konnte.

Seine bekannteste Rolle in der Südstaatenserie spielte er erst gegen Ende seiner aktiven Karriere. In den 1950er drehte er extrem viel. Zum Ende der 1970er wird es immer weniger.

1979 bekam er dann seine Kultrolle, die er bis 1985 spielte. Dann wurde es ruhig um ihn. Er heiratete zum dritten und letzten Mal 1986. Mit ihr zog er sich zurück und arbeitete die folgenden Jahre als Lehrer in Florida. 2007 hatte er seinen letzten Schauspiel-Auftritt in der Tragikomödie "Ein Pferd für Moondance".

Er hinterlässt seine Ehefrau Dorothy, drei Kinder und drei Enkelkinder.

Lieblinge der Redaktion