James Cromwell: "The Artist"-Star verhaftet!

James Cromwell: "The Artist"-Star verhaftet!

08.02.2013 > 00:00

James Cromwell wurde nach einer Protestaktion an einer Universität verhaftet - der Schauspieler protestierte gegen Tiermissbrauch zu Forschungszwecken. Der "Ein Schweinchen namens Babe" und "The Artist"-Schauspieler stürmte am Donnerstag zusammen mit PETA-Pressesprecher Jeremy Beckham in eine Konferenz an der University of Wisconsin. Wie die Klatschseite "TMZ" berichtet, habe Cromwell gegen den Einsatz von Katzen zur Erforschung von Hörschäden protestiert und erklärte in einem Video, das während des Protestes aufgenommen wurde: "Mehr als 30 Katzen werden jährlich an der University of Wisconsin gequält. Sie werden taub gemacht, sie hungern und werden geköpft. Das ist keine Wissenschaft, das ist Folter und es ist kriminell", erboste sich der 73-Jährige, der daraufhin für sein Eindringen in das Meeting festgenommen wurde. Mittlerweile befindet sich Cromwell, der für "Ein Schweinchen namens Babe" 1995 für einen Oscar nominiert wurde, wieder auf freiem Fuß, ob die Aktion weitere Konsequenzen nach sich ziehen wird, ist indes unklar. Der Leiter des Forschungszentrums äußerte sich kritisch zu der Aktion: "Die heutigen Geschehnisse sind ein weiterer Versuch von außenstehenden Aktivisten, Aufmerksamkeit zu erlangen. Sie haben Forschungsergebnisse angegriffen, die echte Fortschritte für taube Menschen erzielt haben", erklärte der Wissenschaftler und fügte hinzu: "Es hat ausreichende, unabhängige Untersuchungen der USDA gegeben, die das Verwenden von Tieren zu Forschungszwecken reguliert, die gezeigt haben, dass die Anklagen von PETA haltlos sind." © WENN

Lieblinge der Redaktion