James Franco redet Tacheles

James Franco outet sich!

10.09.2013 > 00:00

© Mike Windle/Getty Images

Die Spekulationen über die sexuelle Orientierung von James Franco (35) reißen einfach nicht ab. Auch die Produktion von "'Comedy Central Roast of James Franco" schaffte keine Abhilfe.

Den Schauspieler selbst stören diese Gerüchte in keinster Weise. Gegenüber dem "Daily Beast" nahm er nun Stellung und outete sich direkt. "Schwulenwitze sind für mich keine Beleidigungen. Es kümmert mich nicht, ob die Leute denken, ich sei schwul. Ich wäre gerne schwul."

Er WÄRE also nur gerne schwul. Somit wäre dieses Rätsel also endlich gelöst. Aber James Franco erklärt auch, dass so etwas häufiger passiert. Für die Zuschauer verschwimmen oft die Grenzen zwischen Rolle und realer Person: "Es handelt sich um dieses Phänomen, das Schauspielern passiert, weil die Menschen viele Dinge auf Filme projizieren und sich mit den Charakteren identifizieren. Es gibt immer Spekulationen. Mir ist das schon oft passiert. Mein Image wird immer seltsamer. Doch wenn andere Leute das für ihre Bedürfnisse und Zwecke nutzen, macht mir das nichts aus."

Diese entspannte Haltung ist wirklich sehr sympathisch. Es sollten eindeutig viel mehr Stars so locker mit den Gerüchten um sie umgehen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion