James Franco: "Schwulentanz" für den Schauspieler

James Franco: "Schwulentanz" für den Schauspieler

24.01.2013 > 00:00

James Franco muss sich immer mal wieder Gerüchte anhören, dass er schwul sei - beleidigt ist er darüber ganz und gar nicht. Der Schauspieler, der bereits öfter in Filmen Homosexuelle gespielt hat, lacht über die anhaltenden Gerüchte, dass er auch privat auf Männer stehen würde. Im Interview mit MTV erinnert sich Franco, dass er bereits zu Schulzeiten mit Schwulen-Gerüchten zu kämpfen hatte: "Während meiner High School-Zeit waren diese Mädels irgendwie sauer auf mich und haben das Gerücht verbreitet, dass ich mit einem meiner engsten Freunde zusammen sei", erinnert sich der 34-Jährige. "Und sie haben sich sogar einen Schwulentanz ausgedacht, denn sie dann im Umkleideraum vorgeführt haben. Ich weiß immer noch nicht, was es mit dem Tanz auf sich hatte." Daher sei es für ihn nicht sehr schockierend, dass sich immer mal wieder Schwulengerüchte um ihn bilden, Sorgen mache er sich nicht darüber: "Es hat mir nie Angst gemacht. Wenn die Leute das glauben, dann sollen sie, mir ist es egal", gibt Franco zu, der derzeit angeblich seine Schauspiel-Kollegin Ashley Benson daten soll, die er am Set seines neuen Films "Spring Breakers" kennenlernte. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion