Auf den ersten Blick ist er gar nicht zu erkennen

James Franco: So krass sieht er mit Glatze aus

09.09.2014 > 00:00

© getty

Sein Geschäftsmodell ist genial. Als Hollywood-Beau kassiert er mit Blockbustern hohe Gagen und ist sich auch nicht zu Schade sein Gesicht für Werbezwecke hinzuhalten (Cola Light, BMW). Mithilfe dieser Projekt finanziert sich James Franco das, wo augenscheinlich sein Herz viel mehr dran hängt: Seine Malkunst und kleine Independent Filmproduktionen.

Zu Letzterem gehört wohl auch sein neues Projekt "Zeroville". Er ist Produzent, Regisseur und Hauptrolle gleichzeitig. Der hübsche James Franco aus der Cola Werbung wird für die Dreharbeiten wohl erst mal verschwunden sein.

Er trägt nicht nur eine Glatze mit Fake-Tattoo von Elizabeth Taylor und Montgomery Clifft, sondern auch noch einen fiesen Schnurrbart. Kombiniert mit einer großen Pilotenbrille, ist von James Franco, wie wir ihn kennen, nichts mehr zu sehen.

Auch seinen Körper scheint er an die Rolle anzupassen. Paparazzi-Bilder zeigen ihn Oben-ohne auf einem Boot. Da sieht man deutlich, dass Franco rund 10 bis 15 Kilo mehr als sonst auf den Hüften hat.

Krasser Einsatz für die Rolle des Ike "Vikar" Jerome, der im Film "Zeroville" ein aufstrebender Independent Filmemacher ist. Klar, dass Franco vielleicht nicht nur zu PR-Zwecken ganz gerne auch bei Veranstaltungen in diese Rolle auch schlüpft.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion