James Franco: Umzug nach Berlin?

James Franco: Umzug nach Berlin?

11.02.2013 > 00:00

James Franco könnte sich gut vorstellen, längere Zeit in Berlin zu leben - besonders die Kunstszene der deutschen Hauptstadt gefällt dem Allrounder. Der "127 Hours"-Schauspieler, der erst kürzlich in Berlin war, um dort seine Kunst auszustellen und zu präsentieren, hat sich im Interview mit dem "Glamour"-Magazin mehr als lobend zu Europa und insbesondere der deutschen Metropole ausgesprochen: "In Europa scheinen die Leute generell etwas offener zu sein, als in Amerika. In Deutschland zum Beispiel werde ich dagegen auch als Künstler stärker wahrgenommen", freut sich der Allrounder, der auch schreibt und Seminare an der Universität gibt. Die könnte er demnächst eventuell auch an der Berliner Universität geben, denn dem 34-Jährigen gefällt Berlin außerordentlich gut. "Ich habe viele Freunde in der Berliner Kunstszene, die Stadt hat sich zu einer internationalen Kunsthochburg gemausert. Ich fände es spannend, mal für längere Zeit in Berlin zu leben und die Szene dort intensiver zu studieren", erklärt Franco, der demnächst jedoch eine noch weitere Reise macht, da er den "Zauberer von Oz" im Fantasy-Film "Die fantastische Welt von Oz" spielt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion