Jan Leyk in Stimmung für Facebook-Beef

Jan Leyk und Dennis Uitz erneut im Facebook-Streit

08.07.2015 > 00:00

© Facebook

Man könnte fast meinen, sie hätten sich abgesprochen, denn wann immer Jan Leyk und "Catch the Millionaire"-Millionär Dennis Uitz in den Facebook-Hahnenkampf gehen, wird es für die Zuschauer vor allem amüsant.

"Zuerst im Zirkus verstörte und eingesperrte Tiere feiern, jetzt in der Türkei den Dönervorstand mimen?", giftet Jan Leyk auf Uitz' Facebook-Seite und zeigt dazu eine Grafik der Like-Verteilung von Dennis Uitz. 76,8 Prozent der Likes kommen aus der Türkei. Sollte er nicht gerade einen über 30.000 Mann starken Fanclub in der Türkei haben, ist es äußerst wahrscheinlich, dass es sich hierbei um gekaufte Likes handelt.

"Mir war gerade danach jemanden den ich richtig Kackapupu [sic] finde, das auch zu sagen", erklärt er in den Kommentaren darunter. Mit dem Screenshot stellt er Dennis Uitz zumindest in Puncto Facebook ganz schön bloß.

Uitz lässt sich das nicht bieten und postet einen WhatsApp-Chat von 2013. Darin scheint es als wolle sich Jan Leyk 50.000 Euro von dem TV-Millionär leihen. Weiter ätzt Dennis Uitz gegen Leyk: "Der Typ bekommt nicht mal 'nen Dispo."

Immerhin steht Leyk zu dem Geldgesuch und schreibt inmitten einer Flut gewohnt kreativer Beleidigungen: "Wo ist jetzt der Diss, dass ich damals das Geld brauchte um mein Modeunternehmen weiter zu pushen? Stehe ich total zu!"

Die Runde geht wohl doch an Jan Leyk. Überprüft man übrigens dessen Like-Herkunft, sieht man, dass 83,5 Prozent seiner 1,1 Millionen Likes aus Deutschland kommen. Um diese rund 960.000 deutsche Likes zu kaufen, müsste er schon ganz schön tief in die Tasche greifen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion