Janina Youssefian machte sich unbeliebt.

Janina Youssefian wird zur unbeliebtesten "Reality Queen"

29.08.2013 > 00:00

© ProSieben/Guido Ohlenbostel

Eigentlich wollten die "Reality Queens" Janina Youssefian rausschmeißen. Bei der nächsten Nominierung hatten Gabby Rinne, Nancy Senga, Tialda van Slogteren und Sunny Woodpecker einen Plan, um Janina Youssefian loszuwerden.

"Janina nervt nur noch, sie muss weg", erklärte Gabby Rinne. Denn Janina Youssefian hat ihre Star-Allüren raushängen lassen. Wenn sie auf etwas keine Lust hatte, zog sie sich zurück und ließ ihre Teammitglieder die Drecksarbeit machen. Außerdem hatte Janina Youssefian angefangen, über die anderen "Reality Queens" herzuziehen und sich unter anderem mit Bettie Ballhaus angelegt.

Janina Youssefian war sich ihrem Ruf sehr wohl bewusst und verkündete großzügig: "Ihr könnt mich ruhig alle nominieren. Ich habe schon alles gesehen von Afrika."

Dass sie im Camp bleiben durfte, verdankte sie geänderten Spielregeln. Sunny Woodpecker war als Teamchefin geschützt und musste zwei Kandidatinnen nominieren, die ihrer Meinung nach nach Hause fliegen sollten. Sie wählte Gabby Rinne und - natürlich - Janina Youssefian. Doch nun kam der Haken: Nicht eine der beiden musste gehen, sondern eine der beiden verbliebenen, also Nancy Senga oder Tialda van Slogteren. Gabby Rinne, Sunny Woodpecker und Janina bekamen eine Tafel in die Hand gedrückt und mussten sich entscheiden.

Am Ende war es schließlich Tialda van Slogteren, für die die Safari zu Ende war. Die unbeliebte Janina Youssefian hingegen durfte bleiben und auch weiterhin ihr Gift versprühen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion