Jared Leto erinnert sich an seinen ehemaligen Mitbewohner

Jared Leto pflegte HIV-Infizierten!

10.09.2013 > 00:00

© Gilbert Carrasquillo/FilmMagic

In dem Film "The Dallas Buyers Club" verkörpert Jared Leto (41) einen aidskranken Transexuellen. Diese Rolle war für den Schauspieler viel persönlicher, als man sich vorstellen kann.

Dem "E!"-Magazin gegenüber erzählte Jared von einer Begegnung aus seiner Vergangenheit, die er fast vergessen hatte. Sein ehemaliger Mitbewohner war an AIDS erkrankt und der Hollywood-Star begleitete ihn in seinen letzten Stunden: "Ich mietete ein Zimmer in einer Drei-Zimmer-Wohnung und ein Raum gehörte einem Mann, der im Sterben lag. Ich war während seiner letzten Tage dort. Ich hatte das total vergessen, bis wir dann mitten in den Dreharbeiten steckten und es mich traf und ich mich erinnerte. Ich konnte nicht glauben, dass ich diese Erfahrung mit diesem unglaublich liebenswürdigen Mann gemacht hatte. Es passierte in der ersten Drehwoche, dass ich mich daran erinnerte. Das beeinflusste mich auf tiefgreifende Weise. Er war ein wunderbarer Mensch."

Somit war ihm die Rolle natürlich sehr wichtig und er zeigte volles Engagement. Er nahm einiges an Gewicht ab. Er wollte die Zerbrechlichkeit und Tragik seiner Figur voran stellen und erklärt: "Ich habe das Gefühl, dass wir schon oft genug die Drag Queen gesehen haben, die bei jeder Party im Mittelpunkt steht und immer einen Spruch parat hat. Ich wollte mehr sein als das."

In Deutschland muss man sich noch bis zum 20. Februar 2014 gedulden, bis "The Dallas Buyers Club" in die Kinos kommt und man sich selbst ein Bild machen kann, wie überzeugend Jared Leto seine Darstellung eines Transsexuellen gelungen ist.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion