Jason (ganz links) will scheinbar schon lange nicht mehr

Jason Orange verlässt Take That

25.09.2014 > 00:00

© getty

Es war eine Teenagerkatastrophe, als erst 1995Robbie Williams Take That verließ und sich die Band nur wenig später ganz trennte. Jahre später gab es ein gewaltiges Comeback. Es gab sogar eine Tour mit Robbie Williams.

Aber so langsam bricht die Band wieder auseinander. Jason Orange hat verkündet, dass er die Band verlässt. "Bei einem Treffen letzte Woche habe ich Mark, Gary und Howard gesagt, dass ich kein neues Album aufnehmen und promoten will. Es gab keinen Streit, nur die Entscheidung, dass ich das hier nicht mehr tun möchte", erklärt Jason.

"Ich habe einige der besten Jahre meines Lebens mit Take That verbracht und ich danke jedem, der Teil dieser Reise war. Das schließt natürlich auch meine Bandkollegen ein, die wie Brüder für mich sind."

Offenbar trägt Jason Oragne schon lange den Gedanken aufzuhören mit sich herum. "Wir merkten es schon vor einigen Jahren, aber wir hofften, dass sich das ändert, wenn wir ihm den gewünschten Raum und die Zeit geben würden", erklärt Mark Owen in einem Statement.

Offenbar zog sich Jason kontinuierlich aus dem Bandgeschehen zurück. Es fiel schon auf, dass in einem die Band betreffenden Steuerskandal nur Mark Owen, Gary Barlow und Howard Donald verwickelt waren.

Nun wird Take That also als Trio weitermachen. Zumindest so lange, bis es die nächste Reunion Tour gibt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion