Ihm passt die Sendung und dder Titel gar nicht

Jay Khan lästert über RTL und "Adam und Eva"

29.08.2014 > 00:00

© getty

Er war schon ganz unten im TV-Geschäft. Im australischen Dschungel für "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" trat er zu Challenges und Ekelprüfungen an.

Trotzdem scheint auch Jay Khan noch eine Schmerzgrenze zu haben. Als am 29. August zum ersten Mal die Nackt-Dating-Show "Adam und Eva" lief, ging das dem Sänger offenbar zu weit.

"RTL 'Adam und Eva' - geht's noch? Es wird hier eine Sendung nach einer biblischen Erzählung betitelt, die unterm Strich öffentliches Ficken herausfordert", schreibt er wütend auf Facebook.

Dabei wurde ihm selbst nachgesagt, er habe im Dschungelcamp nach einer TV-Beziehung für die Kamera gesucht. Immerhin zeigte er heftige Knutschereien mit Indira Weis vor laufenden TV-Kameras.

Trash-TV an sich sei aber nicht sein Problem: "Ich mag Trash-TV. Ob beim Kakerlakenfressen, im Keller Herumvegetieren oder beim Zuschauen seltsamer Schwiegertöchter und Bauern."

Das Vorführen von schrägen Bauern oder Schwiegertöchtern ist also okay. Nackte Menschen auf einer einsamen Insel hingegen sind für ihn "moralisch und ethisch in keiner Auslegung vertretbar".

Oder ist es der biblische Titel, der ihn hier so zu provozieren scheint? Auf seinem privaten Facebook Profil prangt seit kurzem eine Bibel als Titelbild. Für einen gläubigen Menschen trägt der Titel "Adam und Eva" sicherlich etwas mehr Bedeutung, als für viele andere.

Er spricht sich deutlich für eine Absetzung des Formats aus und fragt nach alten familienfreundlicheren RTL-Formaten wie "Traumhochzeit", "Mini Playback Show", "7 Tage 7 Köpfe" und anderen.

Immerhin sind seine Fans da ganz seiner Meinung, auch wenn die eine oder andere ihn auch ganz gerne nackt am Strand gesehen hätte.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion