Beyoncé und Jay-Z wachsen daran, Eltern zu sein.

Jay-Z: Das Wort "Bitch" ist aus seinem Wortschatz gestrichen!

17.01.2012 > 00:00

© Getty Images

Rapper und frisch-gebackener Papa Jay-Z (41) möchte in Zukunft auf das Wort "Bitch" verzichten - und er möchte auch nicht, dass seine Tochter Blue Ivy Carter so genannt wird!

Vielleicht war es dann nicht unbedingt die schlauste Idee von ihm und seiner Frau Beyoncé (30), ihrer Tochter die Initialen "B. I. C." zu geben, ja sogar einen Song mit ihren Babyschreien mit dem Titel "Glory featuring B.I.C." aufzuzeichnen und so die Initialen als Künstlernamen zu verbreiten, aber na schön....

Die Meinung von Jay-Z steht trotzdem fest, das Wort "Bitch" ist in Zukunft gestrichen!

Jay-Z reimt nämlich: "Bevor ich mit dem Spiel begann, etwas änderte und reich wurde, dachte ich nicht sehr viel darüber nach, das Wort 'bitch' zu benutzen. Ich rappte, ich drehte es um, ich verkaufte es, ich lebte es. Nun, mit meiner Tochter auf dieser Welt, verfluche ich die, die es gebrauchen. Solange ich auf der Überholspur war, hätte ich nie gedacht, dass ich aufhören würde, 'bitch' zusagen. Jetzt höre ich damit auf, um ihre Unschuld zu beschützen. Kein Mann wird sie runter machen oder beschimpfen und Frauen werden sie nicht hassen und sie so nennen."

("Before I got in the game, made a change, and got rich, I didn't think hard about using the word Bitch. I rapped, I flipped it, I sold it, I lived it. Now with my daughter in this world I curse those that give it. I never realized while on the fast track that I'd give riddance to the word bitch, to leave her innocence in tact. No man will degrade her, or call her out her name the women won't despise her and call her the same.")

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion