Jean Reno: "Über die Vergangenheit denke ich nicht nach!"

Jean Reno: "Über die Vergangenheit denke ich nicht nach!"

01.06.2012 > 00:00

Jean Reno schaut nicht zurück - statt in der Vergangenheit zu leben, konzentriert er sich lieber auf die Dinge, die noch kommen. Der "Das Imperium der Wölfe"-Darsteller hat im Gespräch mit dem Fernsehsender "Tele5" verraten, dass er keine Gedanken daran verschwendet, vergangenen Zeiten nachzutrauern. Auf die Frage, ob er es bereue, in einigen Filmen mitgespielt zu haben, erklärt er: "Ich bin wirklich keiner, der zurückblickt. Über die Vergangenheit denke ich nicht nach, was vielleicht auch damit zu tun hat, dass ich noch relativ junge Kinder habe. Um über mich selbst nachzudenken, muss ich mir nicht ausmalen, was gewesen wäre. Das Leben, das ich führe, ist alles, was zählt." So erspart es sich der Hollywoodstar, sich unangenehmen Gefühlen stellen zu müssen, erklärt er und schaut stattdessen lieber nach vorne. "Das Morgen gibt mir ein besseres Gefühl als darüber zu sinnieren, dass ich meine Eltern verloren habe und auch schon Freunde von mir gestorben sind", sinniert der Charakterdarsteller. "Das ist immer mit Schmerz verbunden, in die Vergangenheit zu blicken, und das muss ich nicht haben." © WENN

Lieblinge der Redaktion