Jennifer Hudson: Lippenkorrektur für "Dreamgirls"

Jennifer Hudson: Lippenkorrektur für "Dreamgirls"

10.09.2012 > 00:00

Jennifer Hudsons Lippen waren für "Dreamgirls" zu voluminös - sie musste sich etwas injizieren lassen, um den Licht-Techniker zufriedenzustellen. Die Schauspielerin und Sängerin hat jetzt im Gespräch mit der Talkshow-Ikone Oprah Winfrey enthüllt, dass sie sich für ihre Rolle in dem Film "Dreamgirls" die Lippen aufspritzen ließ. Mit der Injektion sollte der Lippenbogen der Aktrice verändert werden, damit dieser etwas flacher wurde und damit besser zum Licht am Set passte. Hudson verriet: "Als ich für 'Dreamgirls' vor der Kamera stand, musste ich diesen Bogen hier injizieren lassen, weil er das Licht komisch reflektiert hat. Und als ich beim Arzt war, um es machen zu lassen, meinte der Arzt zu mir: 'Ich möchte das eigentlich nicht machen. Wissen Sie eigentlich, dass die Leute normalerweise hier reinkommen und Geld dafür bezahlen, um die Lippen zu bekommen, die sie jetzt haben?'" Wirklich leicht fiel auch der Schauspielerin die Verwandlung nicht. "Ich sagte: 'Ich möchte das auch nicht, aber es muss sein!'" Jennifer Hudsons Einsatz wurde jedoch belohnt, denn 2007 erhielt sie für ihre Rolle in dem Streifen den Oscar als beste Nebendarstellerin. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion