Dieser Moment, dieses Bild waren ihr wichtig

Jennifer Korth: Nach Krebs-Diagnose erlebte sie die schönste Hochzeit

07.08.2014 > 00:00

© Facebook / Allen Korth

30 werden und den Partner, den wir lieben, heiraten, sind für die meisten von uns realistische Ziele. Jennifer Korth musste für beides all ihren Lebenswillen, all ihre Kraft aufbringen, denn mit 25 Jahren erhielt sie die Diagnose Speiseröhrenkrebs. Schnell war klar, dass es für sie kein Happy End geben würde. Dennoch stand für sie fest: Sie will mindestens noch 30 werden und sie will ihren Freund Allen heiraten.

Ein Schock, der ihr in den nächsten Jahren alles abverlangen sollte. Gemeinsam mit ihrem geliebten Allen kämpfte sie um das, was sie in ihrem Leben noch erreichen wollte.

Besonders die Hochzeit war für die junge Frau mit dem unbändigen Lebenswillen ein Ziel, an dem sie festhielt.

Ein Video zeigt die von der Krankheit gezeichnete Frau, die doch so schön ist und das pure Glück ausstrahlt. Liebevoll wird sie für die Hochzeit vorbereitet. Außer dem Rollstuhl soll nichts an ihre tödliche Krankheit erinnern.

"Mein Atem blieb mir weg und aus meinem Augen kamen Tränen. Ich hatte in meinem ganzen Leben nie etwas Schöneres gesehen", erinnert sich Allen Korth an den Anblick seiner Braut.

"Wenn da etwas ist, was du dir immer gewünscht hast, und du dabei mit dem Tod ringst, bringt dir das einen inneren Frieden", sagte Jennifer noch vor der Hochzeit.

Fünf Jahre kämpfte sie gegen den Krebs und für ein Leben mit Allen. Und doch verstarb sie nur einen Monat nach der Hochzeit am 3. August. Doch das, was sie sich am meisten von ihrem verblassenden Leben gewünscht hat, hat sie bekommen.

Lieblinge der Redaktion