Jennifer Lawrence kassiert PETA-Rüge

Jennifer Lawrence kassiert PETA-Rüge

10.04.2012 > 00:00

Jennifer Lawrence wird von PETA dafür kritisiert, dass sie das Häuten eines Eichhörnchens verharmlost hat. Die Schauspielerin musste sich jetzt von der Tierschutzorganisation dafür schelten lassen, dass sie in dem Film "Die Tribute von Panem The Hunger Games" einem Eichhörnchen das Fell über die Ohren zieht und das auch noch lustig fand. Gegenüber der Nachrichtenagentur WENN erklärte der Sprecher der Organisation: "Sie ist noch jung und das Leid von Tieren hat ihr Herz noch nicht berührt. Wie der Autor Henry David Thoreau einst sagte: 'Das Eichhörnchen, das man im Spaß tötet, stirbt in vollem Ernst.' Wir hoffen, dass Jennifer von anderen Stars wie Justin Bieber, Lea Michelle und Kellan Lutz lernt, die ihren Einfluss nutzen, um zu helfen und nicht, um Tieren wehzutun." Lawrence hatte zu der fraglichen Szene zuvor in einem Interview erklärt: "Ich sollte wahrscheinlich sagen, dass das nicht echt war, um PETA einen Gefallen zu tun. Aber sch*** auf PETA." Im Gespräch mit der Boulevardzeitung "Bild" verriet die Aktrice übrigens noch, dass sie das Tier im wahren Leben nicht gegessen hat. "Als sie am 'Tribute'-Set mit den Dingern ankamen, dachte ich erst an einen Scherz. Gegessen habe ich es aber nicht." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion