Wer schoss diese Bilder?

Jennifer Lawrence - Pornoseite trickst ihre Anwälte aus

03.09.2014 > 00:00

© gettyimages

Dass die Bilder unbestreitbar Jennifer Lawrence nackt zeigen, hat sie selbst bzw. ihr Management bestätigt. Sie rekelt sich in nackt in eindeutigen Posen. Einige Bilder gehen sogar deutlich weiter.

Für sich selbst und alleine hat die Oscar-Preisträgerin diese Bilder sicher nicht gemacht. Es sind schließlich keine Selfies.

Da kommt schon die Frage auf, wer diese Bilder gemacht hat und für wen sie gedacht sind.

Genau diese Frage stellte nun auch eine Pornoseite. Jennifers Anwälte verlangten, dass die Bilder von der Seite entfernt werden, dass sie das Copyright verletzen würden. Das berichtet der US-Dienst TMZ. Immerhin habe Jennifer Lawrence die Rechte daran. Oder doch nicht?

Auf vielen Bildern ist klar zu sehen, dass sie selbst die Kamera nicht bedient. Technisch gesehen ist sie selbst also nicht der Urheber des Bildes. Bei einem Selfie wäre die Lage anders, aber so bleiben die Betreiber der Pornoseite stur.

Solange der Urheber nicht genannt wird, bleiben die Bilder auf der Seite. Aber wer hat die freizügigen Fotos geschossen? War es Ex-Freund Nicholas Hoult? Oder sind die Bilder schon für J-Laws neuen Flirt Chris Martin? Vielleicht war ja doch der große Unbekannte am Auslöser.

Sollten die Anwälte der Pornoseite über das Copyright die Verbreitung der Bilder verbieten wollen, müssen sie dieses Geheimnis wohl lüften. Vermutlich würden wir dann auch den Urheber erfahren, denn bekannterweise bleibt auf Pornoseiten nichts lange im Verborgenen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion