Jennifer Lawrence: Zu cool für "Amerikas Liebling"!

Jennifer Lawrence: Zu cool für „Amerikas Liebling“?

27.11.2013 > 00:00

© gettyimages

Jennifer Lawrence gilt als DIE Nachwuchshoffnung Hollywoods. Dabei hat sie längst bewiesen, dass sie mit jeder Menge Talent gesegnet ist. Mit "Die Tribute von Panem Catching Fire" bricht die Schauspielerin alle Kino-Rekorde die Zuschauer sind begeistert! Und dabei fasziniert Jennifer Lawrence nicht nur mit ihrem Talent, sondern auch mit ihrer bezaubernden Art.

Hier und dort leistet sie sich einen kleinen Fauxpas, wie zuletzt ihr Busen-Blitzer auf dem roten Teppich, und spricht erstaunlich offen und "ungekünstelt" über sich selbst, den Film und alles was sonst noch von ihr verlangt wird. So langsam könnte man meinen, entwickelt sich Jennifer Lawrence zu Amerikas neuem Liebling!

Doch die Sache hat einen Haken! Das erklärte jetzt "Amerikas (Ex-)Liebling" schlechthin: Julia Roberts. Die ist zwar ein echter Fan von der jungen Schauspielerin, findet sie aber zu cool, um als ihre Nachfolgerin in Frage zu kommen.

Gegenüber "MTV News" erklärte Julia Roberts nun: "Meine Zeit ist vorbei und kommt nicht zurück. Ich finde sie großartig, aber sie scheint cooler als ich zu sein. Ist sie nicht ein wenig zu cool, um 'Amerikas Liebling' zu sein?" Angeblich hat Jennifer Lawrence zu viele Ecken und Kanten, um "Everybodys Darling" zu sein.

Doch genau das ist es ja auch, was sie letztendlich ausmacht und weshalb sie so beliebt ist! Jennifer Lawrence hat wahrscheinlich gar nicht vor, der Liebling der Nation zu werden, sie will einfach ihr Ding durchziehen. Und das macht sie bisher ausgezeichnet...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion