Jennifer Lopez: Anklage am Hals

Jennifer Lopez: Anklage am Hals

14.12.2012 > 00:00

Jennifer Lopez wurde nun von einem unfreiwilligen Kandidaten ihrer neuen TV-Show angeklagt - in der Kopfgeldjäger-Show wurde ein Unschuldiger als Autodieb dargestellt und gejagt. Die "Love Don't Cost A Thing"-Interpretin hat jetzt mit ihrer neuen Fernsehshow "Big Easy Justice", die sie zusammen mit dem Fernsehmoderator Al Roker produziert, für reichlich Furore gesorgt. Wie die Entertainment-Seite "TMZ" berichtet, hat ein Mann namens Everette Draughn Lopez und Roker jetzt verklagt, nachdem sie im Rahmen der Show einen Kopfgeldjäger auf ihn ansetzten. In der Sendung geht es um den Kopfgeldjäger Tat-2, der als Bounty Hunter Verbrecher ausfindig macht und sie der Polizei übergibt. Draughn wurde als Autodieb und Flüchtling von Tat-2 gejagt, der 19-Jährige behauptet jedoch, dass er zum Zeitpunkt der Dreharbeiten völlig unschuldig gewesen sei und durch die Falschdarstellung erhebliche emotionale Wunden erlitt und seinen Job verlor. Zudem soll er von Verantwortlichen der Sendung zur Unterzeichnung einer Zustimmung zur Ausstrahlung der Episode gezwungen worden sein. Der ausführende Fernsehsender, Spike TV, erklärte indes, dass die Verantwortlichen keine Kommentare zu laufenden Gerichtsverhandlungen machen würden. Auch Lopez und Roker kommentierten die Anklage noch nicht. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion