Jennifer Lopez ist bei Männern nicht wählerisch

Jennifer Lopez ist bei Männern nicht wählerisch

16.03.2012 > 00:00

Jennifer Lopez soll sich immer wieder kopflos in Beziehungen stürzen, weil sie zu bequem sei, auf den Richtigen zu warten - das behauptet zumindest ihr Manager. Die Sängerin soll nach Angaben ihres Managers Benny Medina nicht wählerisch sein, wenn es um Männer geht. Dabei täte es der "Jenny from the Block"-Interpretin seiner Meinung nach eigentlich gut, sich nicht immer Hals über Kopf in neue Beziehungen zu stürzen. "Ich hätte mir immer irgendwie gewünscht, dass sie sich die Zeit geben würde, jemanden einfach auf natürlichem Wege kennenzulernen, anstatt sich immer von irgendwelchen besessenen Kerle jagen zu lassen", verriet er im Gespräch mit der amerikanischen Ausgabe der Zeitschrift "Vogue". Lopez, die bis zum vergangenen Jahr noch mit Marc Anthony verheiratet war und aktuell mit dem wesentlich jüngeren Tänzer Casper Smart liiert ist, stehe sich dabei jedoch selbst im Weg. Weiter behauptete ihr Manager: "Manchmal denke ich, dass die Bequemlichkeit, aus einer solchen Besessenheit eine Beziehung entstehen zu lassen, dafür sorgt, dass sie keine normale Beziehung beginnen kann. Und sie macht niemals halbe Sachen." Der Altersunterschied von 18 Jahren soll La Lopez darüber hinaus nicht im geringsten stören, versicherte Medina weiter. "Wir haben uns darüber unterhalten und sie meinte: 'Es geht nicht um das Alter, Benny. Es geht vielmehr darum, dass ich gerade aus einer Beziehung komme, in der ich irgendwie das Gefühl hatte, dass ich nicht das bekommen habe, was ich gebraucht habe.'" © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion