Jennifer Lopez: Sperma-Stalker gab vor ihr Mann zu sein

Jennifer Lopez: Sperma-Stalker lebte in ihrer Villa!

23.08.2013 > 00:00

© Getty Images

Es ist wohl das Schlimmste, was einem passieren kann:

Ein Fremder hält sich, ohne Dein Wissen, in Deinen vier Wänden auf. Verrückter geht's wohl nicht.

Und diese schreckliche Vorstellung wurde für Jennifer Lopez (44) Realität. In ihrem Anwesen in den Hamptons verschaffte sich laut Daily Mail, ein gewisser John Dubis (49), Zugang zu ihrem Haus, weil er ihr näher kommen wollte.

Ganze sechs Tage konnte er unbemerkt im Poolhaus leben. Selbst den Angestellten ist der dubiose Typ nicht aufgefallen - es hätte ja ein Mitarbeiter sein können.

Während seines Aufenthaltes machte er es sich auf der Couch gemütlich, knipste einige Fotos und stellte sie ins Netz. So wollte er seinen Followern beweisen, dass er wirklich mit der Sängerin zusammen ist.

Ob Bilder von einem Baumstamm auf dem Grundstück, das die Initialen der Sängerin und des Stalkers trägt, oder Fotos aus dem Inneren des Hauses - John hielt alles fest.

Und das Schrägste: Der Stalker verteilte sogar sein Sperma auf dem Anwesen, weil J.LO angeblich wollte, dass er seinen Samen in der Welt verteile.

Ah ja....

Doch dann wurde er erwischt: Ein Hausangestellter erwischte ihn dann doch auf dem Gelände und rief die Polizei. Der Stalkers wehrte sich mit den Worten: Er sei der Ex-Mann von Jennifer - und der Vater der Kinder.

Schon klar.

Doch irgendwie verstrickte er sich dann doch in einem Netz aus Lügen. Er wollte doch nur das Haus putzen und J.Lo hätte ihm erlaubt, im Poolhaus übernachten zu dürfen.

Bestimmt!

Am 28. August muss John vor Gericht erscheinen. Bis dahin verweilt er in einer psychiatrischen Anstalt in Riverhead, da er wohl auch schon andere Promis belästigt hat.

Aufatmen: Jennifer Lopez und ihre Familie hielten sich zum Tatzeitpunkt zum Glück nicht auf dem Grundstück auf.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion