Jennifer Love Hewitt: "Ich war sexy wie eine Erdnuss"

Jennifer Love Hewitt: "Ich war sexy wie eine Erdnuss"

03.12.2012 > 00:00

Jennifer Love Hewitt war nicht immer eine selbstbewusste und sexy Schauspielerin, sondern eher ein Mauerblümchen - ausgerechnet eine Filmkomödie änderte das jedoch. Die 33-jährige Schauspielerin verrät jetzt in einem Interview mit der britischen Zeitschrift "The Sun", dass sie erst durch die Komödie "Heartbreakers - Achtung: Scharfe Kurven!" zu ihren weiblichen Vorzügen gefunden hat: "Ich war sexy wie eine Erdnuss. Ich war so temperamentvoll wie eine Muschel. Das alles änderte sich, als ich 2001 einen Film namens 'Heartbreakers' zusammen mit Sigourney Weaver drehte", gesteht Love Hewitt. In der Komödie spielen Weaver und Love Hewitt Mutter und Tochter, die Männern mit ihren Reizen das Geld aus der Nase ziehen. Um sich auf die Rolle vorzubereiten sprach die Aktrice auch mit einigen ihrer männlichen Freunde, die ihr Tipps geben sollten, wie sie ihre weibliche Seite mehr hervorheben könnte. "Ich habe meine männlichen Freunde interviewt und sie sollten mir sagen, was eine Frau sexy macht, denn ich hatte keine Ahnung. Ich liebte es, das böse Mädchen zu sein", denkt die "Ghost Whisperer"-Darstellerin an die Dreharbeiten zurück. "Diese skandalösen Klamotten zu tragen war sehr befreiend. Ich bin dann frech geblieben und habe das aus dem Film in mein Leben übernommen." Im Rückblick sieht Love Hewitt ihre Bedenken als typisches Jugendverhalten: "Ich glaube, wenn man eine junge Frau ist und sich gerade selbst findet, dann ist man seltsamerweise besorgt, sich sexy und gut zu fühlen." Damit hat die "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast"-Darstellerin mittlerweile kein Problem mehr, denn derzeit spielt sie in der Serie "The Client List" eine Mutter, die in einem erotischen Massagestudio arbeitet, um über die Runden zu kommen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion