Alex Jolig will seinen Sohn zurück

Jenny Elvers: Alex Jolig will Sohn Paul zurück

15.09.2014 > 00:00

© WENN

Eigentlich hat Jenny Elvers (42) von dem perfekten Neuanfang in Spanien geträumt.

Es gibt jedoch einen, der von ihrer Auswanderung gar nicht begeistert ist: Alex Jolig (51) erfuhr erst aus den Medien, dass seine Ex mit dem gemeinsamen Sohn Paul (13) das Land verlassen hat.

"Ich bin entsetzt. Aus Empörung wird Wut, dann wieder pure Verzweiflung. Ich will meinen Sohn zurück", erklärte Alex Jolig gegenüber "BamS".

Und weiter: "Ich habe aus der Zeitung erfahren, dass die Mutter meines Kindes jetzt mit meinem Sohn 1847 Kilometer Luftlinie entfernt lebt."

Anfang des Jahres hatten sich die beiden auf ein Umgangsrecht für Paul geeingt. Demnach darf der "Big Brother"-Star seinen Sohn jedes zweite Wochenende sehen. Anfänglich habe das auch gut geklappt. "Wir waren im August noch zwei Wochen zusammen im Urlaub. Danach war überraschend Sendepause. Mein geplantes Wochenende mit Paul wurde abgesagt", sagt er.

Er ist entsetzt über den Entschluss seiner Ex. "Jetzt heißt es, mein Sohn geht in Spanien zur Schule. Aber was ist mit Pauls Schulfreunden in Deutschland, mit seinen Fußballkumpels? Wie kann man ihn einfach aus seinem sozialen Umfeld reißen?"

Er will jetzt prüfen lassen, ob er juristische Möglichkeiten hat, seinen Sohn wiederzusehen. Fakt ist jedenfalls: Das Aufenthaltsbestimmungsrecht liegt bei Jenny Elvers.

Und die hat sich nunmal dafür entschieden, nach den Vorfällen im Kreta-Urlaub mit ihrem Freund Steffen von der Beeck (40) auszuwandern...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion