Jenny Elvers hat offen über ihren Kampf gegen die Alkoholsucht gesprochen.

Jenny Elvers möchte morgen wieder trinken

21.07.2014 > 00:00

© Getty Images

Jenny Elvers hat dem Alkohol nicht für immer abgeschworen, nur für heute. Das hat sie nun in einem offenen Interview über ihre Sucht verraten.

Sie wolle nicht die "Vorzeigealkoholikerin der Nation" sein, so Jenny Elvers gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Denn nie mehr zu trinken ist für sie ein schwerer Gedanke: "Dieses Ziel, ein Leben lang nicht mehr zu trinken, ist wie ein Berg, der einen einschüchtert."

Stattdessen habe ihr Therapeut ihr erlaubt, wieder Alkohol zu trinken: "Was er mir mitgegeben hat, ist die Ansage: Heute trinke ich nicht. Morgen vielleicht, aber heute nicht." Bisher habe das sehr gut geklappt, so Jenny Elvers. "Die Heute-nicht-Strategie schafft Etappenziele. Aber bis jetzt habe ich die Finger vom Alkohol gelassen."

Davon sollte sich auch ihr neuer Freund etwas abschauen. Steffen von der Beck wurde gerade dabei erwischt, wie er mit 1,7 Promille hinterm Steuer saß. Vielleicht sollte er vor dem Autofahren auch einfach mal bei Jenny Elvers' Sohn vorbeischauen.

Paul besitzt nämlich einen Alkomaten: "Ich habe ihm einen Alkomaten geschenkt, damit er mich jederzeit testen und mir irgendwann wieder vertrauen kann."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion