Jungs ihr müsst stark sein: Jeremy Renner ist nicht schwul

Jeremy Renner: Der "Avengers"-Star crashte eine fremde Hochzeit

29.05.2015 > 00:00

© Frederick M. Brown / Getty Images

Sich auf fremde Hochzeiten zu schleichen, gehört sich nicht. Wenn es dann aber ausgerechnet ein Hollywoodstar ist, der gerade in einem der erfolgreichsten Filme aller Zeiten mitspielt, drückt man vielleicht noch ein Auge zu.

So richtig freuen konnte sich das Paar aus Houston dennoch nicht über den ungeladenen Promi-Gast. Jeremy Renner platzte in dem Hotel, in dem er untergebracht wurde, unangemeldet in eine Hochzeit rein, verschanzte sich an der Bar und nahm einige Drinks auf Kosten des Paares.

So richtig revanchiert hat er sich für die gratis-Drinks allerdings nicht. Er wollte nicht so wirklich mit den anderen Gästen reden und selbst ein gemeinsames Foto mit Braut und Bräutigam verweigerte der "Avengers"-Star. Sehr enttäuschend für das Paar aus Houston, dabei hatte Renner angeblich nur die besten Absichten. Im Gespräch mit TMZ verrät er, dass er sich nur hinter der Bar versteckt habe um dem Hochzeitspaar nicht die Show zu stehlen.

Vielleicht wollte er auch nicht unbdingt den ganzen Romantik-Zirkus mitmachen, weil er selbst gerade in einem bitteren Scheidungskrieg mit Sonni Pacheco ist. Angeblich habe seine noch-Ehefrau ihn sogar mit intimen Videos erpresst.

Da kann man schon fast verstehen, warum Jeremy derzeit wohl nur eine Sache an Hochzeit so richtig zu schätzen weiß: Die kostenlosen Getränke.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion