Jeremy Renner: Viagra-Frust im Flugzeug

Jeremy Renner: Viagra-Frust im Flugzeug

27.07.2012 > 00:00

Jeremy Renner sorgte einst für einen unruhigen Flug - er nahm versehentlich eine Pille Viagra, bevor es losging. Der "The Avengers"-Darsteller hat jetzt enthüllt, dass er auf einem Flug von Los Angeles nach London einst versehentlich eine Viagra-Tablette nahm, die er fälschlicher Weise für eine Schlaftablette gehalten hatte. Zu Gast in der amerikanischen Talkshow "Jimmy Kimmel Live!" verriet der 41-Jährige, dass die folgenden Stunden nicht die angenehmsten waren. "Ich musste nach dem Flug zur Arbeit, also wollte ich im Flieger schlafen. Irgendjemand hatte mir vorher irgendwelche Tabletten gegeben. Das war toll. Ich nahm also eine kleine Schlaftablette und merkte plötzlich, dass ich zwar nicht müde wurde, sich aber etwas anderes regte. Und dann habe ich ziemlich schnell gemerkt, dass das, was ich auf der Pille für ein 'A' gehalten hatte, ein 'V' war", erinnert sich der Frauenschwarm an den unschönen Zwischenfall. "Ich habe also nicht nur nicht schlafen können, ich musste auch sitzenbleiben, weil ich nicht laufen konnte. Wenn ich zum WC gemusst hätte, wäre das sehr peinlich geworden." Damit noch nicht genug, sei er zudem nicht alleine unterwegs gewesen, sondern in Begleitung seines Kollegen Dennis Hopper und dessen Tochter geflogen. "Dennis Hopper hat neben mir geschlafen und seine Tochter hat mit ihrem kleinen Tierzirkus aus Glas auf der Armlehne gespielt. Ich habe mit ihr gespielt und dachte plötzlich nur noch: 'Kleine Sekunde, ich werde in den Knast gehen, sie werden mich festnehmen. Das hier sieht nicht gut aus'", erinnert sich Renner an den wohl schrecklichsten Flug seines Lebens. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion