Jermaine Jackson: "Murray hat nur noch das Geld gesehen"

Jermaine Jackson: "Murray hat nur noch das Geld gesehen"

09.11.2011 > 00:00

Jermaine Jackson ist überzeugt davon, dass Dr. Conrad Murray seine Pflichten als Arzt vernachlässigt hat, weil seine Hauptmotivation Geld war. Der Leibarzt von Michael Jackson wurde diese Woche der fahrlässigen Tötung an dem King of Pop schuldig gesprochen und nun erklärte Jacksons Bruder Jermaine in der britischen Fernsehsendung "Daybreak", was er von Murray hält. "Für einen Arzt hat er ziemlich viel Geld für seine Dienste berechnet. Er hätte Michaels Gesundheit als erste Priorität sehen sollen und nicht das Geld. Michael hat ihm vertraut. Ich glaube, es ging ihm hauptsächlich ums Geld." © WENN

Lieblinge der Redaktion