Jessica Alba wollte eigentlich nur über das Aussterben des Weißen Hais aufklären, jetzt hat sie eine Anzeige wegen Vandalismus an der Backe

Jessi und der Weiße Hai

10.06.2009 > 00:00

© www.ThelostOgle.com

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint: Jessica Alba hat nach einer Plakatierungsaktion, um auf das Aussterben des weißen Hais aufmerksam zu machen, jede Menge Ärger an der Backe

Wenn Stars etwas zum Wohl der Tiere tun wollen, spenden sie Geld an Tierschutzorganisationen, beteiligen sich an offiziellen Informationsveranstaltungen oder fungieren zum Beispiel in Anti-Pelz-Kampagnen als Werbegesicht. Jessica Alba probierte das mit dem Tierschutz jetzt mal auf eine andere Art und ertüchtigte sich in Oklahoma City als Vandalin!

Schon vor einigen Tagen spazierte die Schauspielerin in einer Nacht- und Nebelaktion durch die Stadt und plakatierte unter anderem eine Bahn-Überführung, eine riesige Werbetafel und Elektrizitätskästen mit Postern des Weißen Hais, um auf das Aussterben der Tier aufmerksam zu machen. Sonderlich clever war die Aktion allerdings nicht: Denn abgesehen davon, dass die Bilder keine Botschaft transportierten und eher wie hübsche, aber bedeutungslose Tierfotos wirkten, hielt Jessi die verbotene Plakatierung auch noch im Bild fest was der Polizei handfeste Beweise lieferte, um sie laut Tmz.com wegen Vandalismus anklagen zu können.

Etwas spät, aber besser als nie, schien dann auch Jessica aufzugehen, dass die Aktion nicht so cool war. In einem öffentlichen Statement versuchte sich die Schauspielerin in Schadensbegrenzung: "Ich war an einer Sache beteiligt, aus der ich mich besser rausgehalten hätte (...). Ich habe eine spontane und unkluge Entscheidung getroffen (...) und entschuldige mich aufrichtig bei den Bürgern von Oklahoma City." Ob sie das noch vor Strafe retten kann?

Lieblinge der Redaktion