Jessica Biel ist zu gutgläubig

Jessica Biel ist zu gutgläubig

08.08.2012 > 00:00

Jessica Biel begegnet grundsätzlich erst einmal jedem mit Freundlichkeit - das gereicht ihr jedoch oft zum Nachteil. Die Schauspielerin, die mit ihrem Kollegen Justin Timberlake verlobt ist, glaubt meist nur an das Gute in den Menschen und ist damit schon ein paar Mal auf die Nase gefallen. Der deutschen Ausgabe das Magazins "Grazia" berichtet sie: "Bei Menschen glaube ich doch grundsätzlich an das Gute in ihnen. Und zwar so sehr, dass ich fast nicht erkenne, wenn jemand schlecht für mich ist. Ich brauche dann einige Zeit, bis ich kapiere, dass einige Leute sich auf eine Weise verhalten können, die ich nie erwartet hätte." Obwohl sie dazu tendiert, meist die positiven Seiten eines Menschen zu sehen, räumt die "Das A-Team"-Darstellerin ein, dass sie eigentlich ein sehr rationaler Mensch ist. So falle es ihr schwer, "meinem Herzen zu folgen", gibt sie zu Protokoll. "Denn ich habe einen ziemlich mächtigen Verstand, der sagt mir Sachen, die nicht immer wahr sind, er verdreht die Dinge, und er manipuliert mich." Das Resultat ihrer Schwarzseherei: "Mein Verstand denkt immer in Schlimmstfall-Szenarien", gesteht sie. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion