Jessica Biel wollte keine weiße Hochzeit

Jessica Biel wollte keine weiße Hochzeit

07.12.2012 > 00:00

Jessica Biel trug zu ihrer Hochzeit mit Justin Timberlake ein pinkes Kleid - komplett in Weiß wollte die Schauspielerin nämlich nicht feiern. Die "Eine himmlische Familie"-Schauspielerin, die am 19. Oktober mit Justin Timberlake vor den Traualtar trat, trug zu ihrer Hochzeit ein pinkes Hochzeitskleid von dem Designer Giambattista Valli. Wie sie gegenüber dem amerikanischen Magazin "Elle" verrät, ging sie mit ihrer Wahl ein kleines Risiko ein: "Ich war niemals verrückt nach komplett weißen Hochzeitskleidern. Valli hatte so ein Kleid in einer rot-pinken Kombination in einer früheren Kollektion und ich fragte ihn, ob er es auch in einer Kombination mit Weiß und einer anderen Farbe machen könne", erinnert sich die 32-Jährige. "Er schlug Pink vor. Es war schon ein Risiko, aber es ist schöner geworden als erwartet." Biel und Timberlake kamen bereits 2007 zusammen, trennten sich 2011 jedoch kurzzeitig, bevor sie wieder zusammenfanden und Timberlake seiner Freundin im Dezember 2011 einen Antrag machte. Als Ehe versteht Biel besonders das gemeinsame Teilen von Erlebnissen: "Ehe bedeutet, immer jemanden zu haben, der das Gurkenglas öffnet. Die Hochs und Tiefs zu teilen und gemeinsam Abenteuer zu bestehen. Jemanden zu haben, mit dem man nackt schwimmen kann", erklärt die Schauspielerin, die derzeit gleich mit zwei Filmen, "Hitchcock" und "Playing for Keeps", im Kino zu sehen ist. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion