Jim Carrey Ex-Freundin Suizid Briefe

Jim Carrey: Neue Suizidbriefe seiner toten Ex-Freundin belasten ihn

18.10.2016 > 23:09

© Gettyimages

Auch mehr als ein Jahr nach dem Suizid seiner Ex-Freundin Cathriona White, lässt Jim Carrey der tragische Vorfall nicht los. Nun sind neue Briefe der Toten aufgetaucht, die den Hollywoodstar belasten könnten.

Cathrionas Ex-Mann sowie ihre Mutter erheben nämlich schwere Vorwürfe gegen Jim Carrey und haben kürzliche eine Klage wegen widerrechtlicher Tötung eingereicht. Die neuen Briefe werden mit hoher Wahrscheinlichkeit als Beweismittel dienen. Aus den Schriftstücken geht hervor, dass die gebürtige Irin bereits seit 2012 von Selbstmordgedanken gequält wurde. Als Jim Carrey sich dann im Mai 2013 von ihr trennte, beschuldigte sie ihn, sie mit Geschlechtskrankheiten angesteckt zu haben und nannte ihn als Grund für ihre Suizidgedanken. "Mein Blut klebt an deinen Händen", soll laut „TMZ“ in dem Brief stehen.

Dennoch kamen die beiden 18 Monate nach ihrer Trennung wieder zusammen, verbrachten nur wenige Tage vor ihrer Selbsttötung sogar gemeinsam in Malibu. Ihren letzten Abschiedsbrief widmete die damals 30-Jährige ihrem Jim. Sie schrieb, dass sie ihn liebe und dass er ihre Familie sei. Nun muss ein Gericht prüfen, wie sich die neuen Briefe auf das Verfahren auswirken. Hoffentlich kehrt dann endlich Ruhe ein.

 

 

TAGS:
Lieblinge der Redaktion