Jim Parsons in seiner Paraderolle als Sheldon

Jim Parsons: Dieses Serien-Finale wünscht er sich für Sheldon

19.03.2015 > 00:00

© facebook/TheBigBangTheory

In der Erfolgsserie "The Big Bang Theory" spielt Jim Parsons mit Bravour den verrückten Wissenschaftler Dr. Sheldon Lee Cooper. 2011 erhielt er für seine schauspielerische Leistung in der Komödie-Serie den Golden Globe und seither fast regelmäßig einen Emmy.

In einem Interview mit MTV verriet der Schauspieler nun, was für ein Serien-Ende er sich für seine Figur wünscht. Er sagt ganz in Sheldon-Cooper-Manier: "Ich denke, ein Nobelpreis für Sheldon. Und mir ist egal, was mit dem Rest von ihnen passiert." Diese herrlich egoistische Ignoranz machte die Rolle Sheldon Cooper zu einer Kult-Figur.

Außerdem gibt Parsons den Serien-Autoren noch den Tipp, was er sich auf keinen Fall für seine Rolle vorstellt: "Ich will kein Baby. Ich will niemals adoptieren oder ein Reagenzglas oder gar eine natürliche Geburt. Ich will kein Kind in dieser Sendung".

Das sind klare Worte - ob sich die Autoren an die Wünsche halten werden, bleibt abzuwarten. Noch ist ein Ende der Komedie-Serie nicht in Sicht. Mindestens zwei weitere Staffeln sind nach der aktuellen Staffel acht noch geplant.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion