Joan Collins hat nichts von der Liebe gelernt

Joan Collins hat nichts von der Liebe gelernt

25.04.2012 > 00:00

Joan Collins behauptet nach fünf Eheschließungen, dass sie sich in Sachen Liebe alles selbst beibringen musste. Die Schauspielerin, die aktuell bereits zum fünften Mal verheiratet ist, behauptet, in ihrem Leben nichts von der Liebe gelernt zu haben. Im Gespräch mit der Boulevardzeitung "Bild" verriet sie nun: "Ich musste mir da alles selber beibringen! In meiner vierten Ehe wurde ich sehr verletzt. Ich brauchte erst mal 15 Jahre Pause." Die lange Abstinenz habe sie jedoch nicht daran gehindert, wieder einen neuen Mann kennenzulernen, beteuerte sie und fügte hinzu: "Ich sage auch immer meinen Single-Freundinnen: 'Männer sind wie Omnibusse wenn du lang genug wartest, kommt schon einer vorbei.'" Im Gespräch mit dem RTL-Magazin "Exclusiv" verriet die 78-Jährige zudem, dass Ehrlichkeit in ihrer Partnerschaft der Schlüssel für eine gut funktionierende Beziehung sei. "Man sollte immer ehrlich sein, treu und mit dem Partner den besten Freund an seiner Seite haben", machte die ehemalige "Der Denver-Clan"-Darstellerin ihren Standpunkt deutlich. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion